Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn sie hier klicken, wird das Facebook Plug-In geladen und sie können ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen.

 

Das gibt es neues bei uns

blog

 

 

Nervennahrung

Nervennahrung – Kommen Sie stark durch die kalte Jahreszeit

Gesunde und ausgewogene Ernährung ist nicht nur das Geheimnis einer schönen Figur, sondern auch gut für Kopf und Körper. Wir zeigen Ihnen, welche Lebensmittel schlau machen und welche besonders viele wichtige Vitamine liefern. So bringen Sie sich fit durch den Winter!

Mangos

Diese exotischen Früchte bieten neben einem hohen Beta-Carotin-Gehalt auch reichlich Vitamin C – der Power-Booster für Ihre Abwehrkräfte.

Wirsing

Dieser Kohl stärkt die Abwehrzellen und macht Sie widerstandsfähiger. Außerdem hilft er, die Schleimhäute in Rachen und Nase zu erneuern – gerade in der Schnupfensaison eine tolle Unterstützung!

Kiwis

Diese kalorienarmen Früchte liefern eine einzigartige Dosis an Vitamin C. Dieses schützt die Zellen durch seine antioxidative Wirkung und pusht das Immunsystem.

Ananas

Hier ist es das Enzym Bromelin, das die Verdauung fördert. Zudem kann es Entzündungen hemmen und den Blutdruck senken. Ein echtes Allround-Talent.

Äpfel

Das enthaltene Pektin sättigt lange, wirkt cholesterinsenkend und bindet Giftstoffe. Der ideale Snack für zwischendurch.

Knoblauch

Die Knollen senken das Herzinfarktrisiko, den Blutdruck und den Cholesterinspiegel. Außerdem kurbelt Knoblauch die Durchblutung an. Eine tolle Knolle!

Bananen

Das Obst ist die beste Freundin des Sportlers. Bananen sättigen lange und geben Energie, ohne den Körper zu belasten.

Champignons

Sie enthalten unter anderem Vitamin D, welches der Körper sonst nur bei ausreichend Sonnenlicht selbst bilden kann. Vitamin D hilft bei der Einlagerung von Calcium in den Knochen. Es stärkt somit Knochen und Zähne.

 

 

nervennahrun

 

 

Rezepte des Monats

kurbisKartoffel-Kürbis-Salat

> zum rezept

blumenkohlBlumenkohlcurry

> zum Rezept

linsenTrauben-Linsen-Salat

> zum Rezept

kohlrabiKohlrabischnitzel

>zum Rezept

 

 

 Unser Rezept des Monats

 

Zubereitungszeit: 35 Minuten – für 4 Portionen

 salat-august

  1. Hähnchenfilets kalt abbrausen, trocken tupfen, in 2 cm dicke Streifen schneiden. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und 1 EL Öl marinieren. Kühl stellen. Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, mit Zucker bestreuen, karamellisieren, herausnehmen. Abkühlen lassen.
  2. Römersalat putzen, waschen, trocken schütteln und in mundgerechte Stücke zupfen. Paprika halbieren, entkernen und waschen. Fenchel putzen, waschen. Beides in feine Streifen schneiden. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein, dann in breite Streifen schneiden. Avocado halbieren, Kern entfernen und schälen. Das Fruchtfleisch in Streifen schneiden. Limetten auspressen und 2EL Saft über die Avocado träufeln. Salat, Paprika und Fenchel vermischen. Quinoa nach Packungsangabe garen und in einen Sieb abgießen.
  3. Knoblauch abziehen. Anchovis kalt abbrausen. Beides fein hacken, mit Senf, Honig, Salz, Pfeffer und restlichem Limettensaft verrühren. Übriges Olivenöl (4 EL) darunter schlagen.
  4. Hähnchenstreifen in einer heißen Pfanne 4–5 Minuten rundherum braten, herausnehmen. Quinoa in Bratfett rösten. Salat-Mix mit Dressing mischen. Hähnchen, Quinoa, Mango und Avocado auf dem Salat verteilen. Salat mit Nüssen garnieren und servieren.

 

Gefunden in: Leicht & Lecker – Abnehmen mit Genuss