Rundum gesund

Uns liegt der ganzheitliche Ansatz besonders am Herzen. Denn nur wenn Bewegung, Ernährung und Vitalstoffe richtig aufeinander abgestimmt sind, werden Sie langfristig erfolgreich sein.

Darmgesundheit

In regelmäßigen Veranstaltungen, Vorträgen und Thementischen informieren wir über verschiedene Themen aus dem Gesundheitsbereich. Holen Sie sich Ihre Infos für mehr Lebensqualität.

Aus aktuellem Anlass haben wir hier 7 Tipps für ein starkes Immunsystem zusammengestellt:

Tipps für ein starkes Immunsystem

Tipp 1: GESUNDE ERNÄHRUNG


Created with Sketch.

Damit die Abwehrkräfte richtig funktionieren brauchen sie auch die richtige Nahrung. Fastfood und totgekochte Lebensmittel sind da nicht besonders hilfreich.

Achte auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr (2-3l Wasser oder Tee), gesunde Fette wie Olivenöl, Nüsse oder Leinsamen, hochwertige Proteine insbesondere aus Pflanzen wie Linsen, Soja, grünes Blattgemüse, täglich mind. 5 Portionen Obst&Gemüse. 

Du schaffst das nicht? Kein Problem. Wir unterstützen dich mit unserem Ernährungsprogramm bei der Ernährungsumstellung. Schritt für Schritt zeigen wir dir, wie einfach, lecker und abwechslungsreich gesunde Ernährung sein kann.

Sprich deine Trainerin an oder buche dir direkt über die Webseite deinen persönlichen Trainertermin.

Tipp 2: Bewegung


Created with Sketch.

- Achte auf deine Bewegung im Alltag. Schaffst du mindestens 6000 Schritte? Besser wären natürlich 8000-10.000
- Trainiere deine Muskeln. Beim Krafttraining werden Botenstoffe, sog. Myokine, ausgeschüttet, die dein Immunsystem so richtig anfeuern
- Trainere dein Herz. Beim Ausdauertraining wird dein wichtigster Muskel trainiert. Das Herz. Ein kräftiger Herzmuskel pumpt nicht nur Blut, sondern auch Nährstoffe & Sauerstoff durch den Körper
- Sorge für Beweglichkeit. Insbesondere Faszientraining sorgt für eine entspannte Muskulatur

Tipp 3: Kümmere dich um deinen Darm

Created with Sketch.

Was hat der Darm mit unserer Gesundheit zu tun? Ziemlich viel. Rund 80% des Immunsystem sitzen im Darm. Durch einseitige Ernährung, Bewegungsmangel und Stress gerade allerdings die Darmbakterien aus dem Gleichgewicht. Und dies führt zu einer Schwächung deiner Abwehrkräfte. Hilf deinem Darm auf die Sprünge. Wie? Das verraten dir gerne unsere Trainerinnen.

Tipp 4: Ausreichend Schlaf

Created with Sketch.

Wer weniger als 7 Stunden täglich schläft, hat eine bis zu 3mal höhere Infektanfälligkeit. Also, schlaf dich gesund.


Und damit das Einschlafen gut gelingt,
- 2-3h vor dem Schlafengehen keinen Sport mehr machen (ein Abendspaziergang ist ok)
- das Handy mind. 30min. vorher ausschalten
- keine all zu schwere Mahlzeit am Abend essen. Ideal ist gekochtes Gemüse oder Protein, auch ein hochwertiger Proteinshake unterstützt bewiesenermaßen die Schlafqualität positiv

Tipp 5: Entspannung

Created with Sketch.

Zuviel Hektik und Druck führt zur Ausschüttung der Stresshormone Adrenalin und Cortison. Ein Dauerpegel führt nicht nur zu chronischem Stress und in Folge auch Erkrankungen, es schwächt auch das Immunsystem und die Abwehrkräfte.


Um dem Stress zu entkommen kannst du deine Lieblingsmusik hören, ein Vollbad nehmen, Muskelentspannung oder leichte Gymnastik machen.

Hast du schon einmal unseren Kurs/Trainingsspecial "Stretch&Relax" ausprobiert. Es wird dir gut tun. Du fühlst dich danach glücklich und entspannt.

Tipp 6: Sonne und Luft

Created with Sketch.

Den Bedarf an Vitamin D kann der Körper zu 80-90% selbst herstellen. Vorausgesetzt du gehst an die Luft. Also, tanke jetzt im Sommer ausreichend Sonne. Denn Viren mögen kein Vitamin D, C, Zink und Selen.

Unsere Gesundheitsprogramme

Darmgesundheit

Darmgesundheit

  • Reinigen - Nähren - Pflegen
  • Der Darm ist ein wichtiger Teil des Immunsystems.
  • Was bedeutet eine gesunde Darmflora und warum ist sie so wichtig?
  • Was ist Übersäuerung? Wie entsteht sie – mit welchen Folgen? 

.

Rückenfit

Starke Gelenke

  • jeder fünfte Mensch leidet unter Rückenbeschwerden
  • Warum neben Kräftigung und Entspannung auch die richtige Ernährung die Rücken- und Gelenkschmerzen lindern kann.
  • Welcher Zusammenhang besteht zwischen Rückenproblemen und der Darmgesundheit.
Bluthochdruck

Bluthochdruck

  • Mit Bewegung und der richtigen Ernährung (inkl. Vitalstoffe) lässt sich auf natürliche Art und Weise der Blutdruck senken.
  • Ausdauer- und richtig dosiertes Krafttraining sind wichtig       
  • Was sind die Hauptursachen für Bluthochdruck    
Rheuma

Rheuma

  • funktionelle Bewegung ist bei den meisten rheumatischen Erkrankungen unverzichtbar
  • entzündungshemmende Lebensmittel und eine ausgewogene Ernährung sorgen für mehr Bewegungsfreiraum und ein Leben im Gleichgewicht  
Stoffwechselkur

Stoffwechsel-optimierung

  • Ist es möglich, in wenigen Wochen bis zu 8kg reines Körperfett zu verlieren?
  • Gibt es einen Zusammenhang zwischen JoJo-Effekt und Stoffwechsel?
  • Welche Rolle spielen Vitalstoffe und wie lässt sich der Stoffwechsel ankurbeln?
Faszien

Faszination Faszien

  • Verklebte Faszien können das Ergebnis mangelnder Bewegung ODER auch schlechter Ernährung sein. 
  • Welche Lebensmittel sind besonders förderlich, welche nicht
  • Wie sieht das optimale Training aus 
Diabetes

Diabetes


  • Wie kann man die Insulinempfindlichkeit der Zellen verbessern?
  • Welchen Einfluss haben Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit auf den Blutzuckerwert?
  • Welche Spurenelemente braucht man als Diabetiker und wo findet man sie?
Säure-Basen-Haushalt

Säure-Basen-Haushalt

"Keine Erkrankung kann in einem basischen Milieu existieren. Nicht einmal Krebs." (O. Warberg, Medizinnobelpreisträger 1936)